Als Referent bei FrankfurtÜberMorgen. Was ist 3D Druck? Wie kann 3D Druck im Kontext regionaler Produktion eingesetzt werden? Können mit 3D Druck Nachhaltigkeitspotentiale erschlossen werden? Was sind offene Werkstätten? Was bedeutet “nutzen statt besitzen? Und was kann die generative Fertigung bereits heute?

 

 

 

Einen großen Erfolg feierte Kautex Maschinenbau auf der Messe K mit der Präsentation der neuen vollelektrischen Blasformanlage KBB60. customind Sven Bastiaen Schulz lieferte das Design des Maschinengehäuses. Nach umfangreicher Analyse der Bedienvorgänge rund um die Maschine konnte eine vollkommen neue Zugangssituation geschaffen werden, welche die Bedienung vereinfacht und sicherer gestaltet. Das schlichte, hochwertige Design der Anlage sucht im Wettbewerb seinesgleichen.

 

 

Selbstverständlich konnte das Publikum auf der Messe K die neue Kautex KBB60 live in Aktion erleben. Hergestellt wurden 0,5 l Sportflaschen – ebenfalls nach einem Entwurf von customind Sven Bastiaen Schulz. Die griffige Sportflasche ist formal  inspiriert von einem leicht verdrehten Torso.

 

 

Unter dem Motto “Ihre Ideen sind es Wert” präsentierte die Firma Item ihre Produktneuheiten auf der MOTEK in Stuttgart. Eine Idee die es Wert ist, aus item Profilen gebaut zu werden, ist der FelixPrinter. Insgesamt 1350 Rennwagen mit Rückziehmotor, die auf vier von FelixPrinter Deutschland in Erkrath bereit gestellten Drucker live geprintet wurden, lieferten sich auf der Rennbahn aus 40 x 160 Profil heiße Rennen. Idee und Umsetzung durfte ich beisteuern. Im Zentrum steht ein über Wochen stetig optimierter Datensatz der Karosserie, dessen Druckzeit mit 8 Minuten am Ende 60% unter den ersten Ergebnissen lag. Als besonders begehrt erwiesen sich die zweifarbigen Racer mit farblich abgesetztem Logo. Hier wurde jeweils nach der Hälfte der Druckzeit das Filament gewechselt. Durch Druck in 7er Batches bleib neben der Betreuung der Drucker Zeit, die zahlreichen Fragen der Kunden zu beantworten.

 

 

 

Innovativ ging es zu, am Sommerabend des 19. Juli 2013 in den Büros der PR–Agentur Adel & Link in Frankfurt. Unter dem Motto „Zurück in die Zukunft“ wurden unterschiedliche Zukunftsvisionen vorgestellt, teils aus längst vergangenen Tagen, teils aus unserer heutigen Zeit. Das Highlight des Abends stellte dabei eine 3D-Druck-Live-Performance dar: Sven Schulz erläuterte zunächst mit Hilfe von Kuchen und Sprühsahne die Nachteile des Förmchenbauens und die Vorteile des 3D-Druckens. Und zeigte schließlich dem staunenden Publikum, wie aus einer Datei auf dem PC in kurzer Zeit Ringe, Armbänder und Flaschen entstehen. Willkommen in der Zukunft!

Contact

Sven Bastiaen Schulz
Dipl.-Des.

Maarweg 29
D-53123 Bonn
+49 (0)228 96100479

sven(at)customind-id.de

UStID DE242681564

Zum Seitenanfang